Haus mit diversen Trocknungsgeräten Virenfilterung mit dem Trotec Tac V+

Mobile Virenfilter

Endlich wieder durchatmen

Mehr erfahren
Haus mit diversen Trocknungsgeräten

Wir sind A&D

Jetzt kontaktieren

Zum Kontakt

Service innerhalb von 24 Stunden

Konstante Preise seit 2004

DG 30 Heizgerät

DG 30

Gasheizgerät

Zur Geräteübersicht
K 50 Heizgerät

K 50

Zeltbeheizung

Zur Zeltbeheizung
EC060V Wärembildkamera

EC060V

Wärmebildkamera

Unsere Messgeräte
TTK 800 Trockengerät

TTK 800

Trockengerät

Trockengeräte
TTV 4500 HP Ventilator

TTV 4500 HP

Ventilator

Zur Geräteübersicht
TTK 200 Trockengerät

TTK 200

Trockengerät

Trockengeräte
PAC2600 E Kühlgerät

PAC2600 E

Kühlgerät

Zur Geräteübersicht

Wasserschaden – was nun?

Die wichtigsten Informationen

Ist in Ihrem Gebäude ein Schaden durch Wasser eingetreten, muss dieser schnell und fachmännisch beseitigt werden. Eine Wasserschaden Trocknung ist unerlässlich, um lästige und gesundheitsgefährdende Folgeschäden wie Schimmel oder Salzausblühungen zu vermeiden. Informieren Sie als Mieter im Falle eines Wasserschadens sofort Ihren Vermieter oder den Hausbesitzer. Sind Sie selbst Eigentümer, müssen Sie unverzüglich handeln. Den Räumen und Wänden muss so schnell wie möglich die Feuchtigkeit wieder entzogen werden. Um die Trocknung von Wänden und Dämmschichten zu vereinfachen, stellen wir Ihnen Trocknungsgeräte zum Mieten zur Verfügung. Diese beseitigen zuverlässig die Feuchtigkeit eines Wasserschadens, der durch folgende Ursachen entstehen kann:

  • Undichte Wasserleitungen
  • Rohrbruch
  • Belüftungsfehler
  • Fehlende Sperrschichten

Wasserschaden – wie trocknen?

Befindet sich Wasser erst in Wänden und Böden, reicht reguläres Heizen und Lüften nicht mehr aus. Bevor Schimmel entsteht, ist eine technische Trocknung mit modernen Geräten notwendig. Methoden wie die Infrarot Trocknung oder die Trocknung mittels Mikrowellen entziehen der Raumluft die Feuchtigkeit.

Unser Service für Sie

Mit unseren modernen Geräten und unserem Know-how im Bereich Bautrocknung und Wasserbeseitigung begrenzen oder verhindern wir Folgeschäden. Bei Wasserschäden aller Art stehen wir Ihnen mit unserem professionellem Equipment für die Bautrocknung zur Seite und bieten Ihnen für jedes Problem eine Lösung – ob Hochwasserschaden, Rohrbruch oder Belüftungsfehler.

Ist die Feuchtigkeit schon in die Dämmschicht unter den Estrich eingedrungen, kann eine Oberflächentrocknung das Problem nicht mehr lösen. Hier ist eine Dämmschicht-Trocknung notwendig, für die wir Ihnen eine saubere, schnelle und unkomplizierte Lösung bieten. Oberböden bleiben hundertprozentig erhalten und der Wasserschaden wird behoben, ohne den Bodenbelag und Estrich zu entfernen. Sie können sich weiterhin im Haus frei bewegen, da die installierten Schläuche platzsparend verlegt werden.

Sie vermuten einen Wasserschaden oder haben ihn definitiv festgestellt? Wir stehen Ihnen mit Feuchtigkeitsmessgeräten und Bautrocknern gerne zur Beseitigung des Schadens zur Seite.

Sonderfall Altbau

Dringt Feuchtigkeit in die Dämmschicht von Holzbalkendecken in Altbauhäusern, ist ein besonderes Trocknungsverfahren notwendig. Zwischen je zwei Holzbalken wird eine Einflutstelle geschaffen, in die unsere speziellen Trocknungsgeräte die trockene Luft einpressen. Da Holzbalkenkonstruktionen stark atmungsaktiv sind, erübrigen sich die Austrittslöcher und die mit Feuchtigkeit gesättigte Luft entweicht über die Holzbalken. So kann das Holz effektiv getrocknet werden und die Holzbalken bleiben in unversehrtem Zustand.

Früher wurden Holzbalken in der Sonne getrocknet, dies ist bei einem Wasserschaden im Altbau nicht mehr möglich. Daher kommt hier unser Trocknungsgerät mit Infrarotstrahlung zum Einsatz. Die Infrarot-Heizplatten bilden den intensivsten trocknenden Strahlungsbereich der Sonne nach. Leiten Sie mit unserem Bautrockner für Altbauten die Infrarotstrahlen auf die zu trocknende Wand und entziehen den Holzbalken die Feuchtigkeit. So verdampft das Wasser in der Raumluft.

Eine weitere effektive Methode ist die Trocknung mittels Mikrowellen, denn diese dringen sehr tief in ein Objekt ein. Dieses Verfahren eignet sich optimal bei der Trocknung sehr dicker Bauteile oder langsam trocknenden Fundamenten und Mauerwerken. Zudem werden biologische Organismen wie Schimmelpilze in der Bausubstanz abgetötet. Durch unsere speziellen Trocknungsgeräte wird die feuchte Wand mit Mikrowellen bestrahlt. Dank dem Dipolcharakter der Wellen rotieren die Wassermoleküle und erwärmen das Wasser von innen nach außen, wodurch eine beschleunigte Diffusion erreicht wird. Die Kondenstrockner entziehen der Raumluft, wie auch bei der Infrarottrocknung, bis zu 80 Liter Wasser am Tag.

Sie haben weitere Fragen? Unsere Experten stehen Ihnen gerne zur Verfügung!